Leichtathletik


  • ist eine Sportart mit Sprint-, Mittel-, Lang-, Hindernis- und Hürdenläufen
  • vielfältige Sprung-, Wurf-, und Stoßwettbewerbe
  • gegeignet für Hobby- und Leistungssportler
  • die erfolgreiche Abteilung erwarb zahlreiche Landes- und deutsche Meistertitel

Ansprechpartner:

Erik Scheidemann

Abteilungsleiter Leichtathletik

Yara Scheidemann

Stellvertr. Abteilungsleiterin Leichtathletik

TRAINING

Winter (nach den Herbstferien bis vor die Osterferien):

Montags und Freitags

17.00 – 18.30 Uhr (6 Jahre bis 12 Jahre)
17.00 – 18.30 Uhr (13 Jahre bis 15 Jahre)
18.30 – 20.00 Uhr (ab 16 Jahre)
in der Altstadt-Halle (bzw. Claus-Siljacks-Halle), Rendsburg


Mittwochs
17.30 – 19.00 Uhr (ab 13 Jahre)
in der großen Halle der Christian-Timm-Schule, Rendsburg


Sommer (Nach den Osterferien bis vor die Herbstferien)

Montags und Freitags
17.00 – 18.30 Uhr (6 Jahre bis 12 Jahre)
17.00 – 18.30 Uhr (13 Jahre bis 15 Jahre)
18.30 – 20.00 Uhr (ab 16 Jahre)
auf dem Nobiskrug-Sportplatz, Rendsburg


Mittwochs
17.30 – 19.00 Uhr (ab 13 Jahre)

auf dem Nobiskrug-Sportplatz, Rendsburg

 

Anfragen bezüglich Leichtathletik können direkt an die E-Mail-Adresse rtsv-leichtathletik@freenet.de

gerichtet werden.


4 Neue Trainer mit C Lizenz

Rendsburg Leichtathletik ist das große Hobby von Jule Behrens (19), Joanna Kölling (18), Yara (24) und Erik Scheidemann (26). Seit Jahren ist das Quartett des Rendsburger TSV mit großer Begeisterung und Engagement unterwegs. Jetzt haben sie sich alle zum Trainer mit C-Lizenz ausbilden lassen.

Jule Behrens, Joanna Kölling und Yara Scheidemann stellen sich noch selbst den sportlichen Wettkämpfen. Erik ist Leiter der Leichtathletik-Abteilung des RTSV. Gemeinsam trainieren sie dreimal in der Woche den eigenen Nachwuchs – bislang ohne Lizenz. Das Training gestalteten sie nach ihren bisherigen Erfahrungen. Doch das war ihnen zu wenig. An sieben Wochenenden absolvierten sie im Sport- und Bildungszentrum Bad Malente die vom Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband (SHLV) angebotene C-Trainer-Ausbildung. Mit Erfolg. Lehrgangsleiter Jan Dreier, der als Referent für Aus- und Weiterbildung beim SHLV tätig ist, händigte ihnen die Lizenzen aus. „Uns war wichtig, neue Impulse für unsere tägliche Trainingsarbeit zu erhalten“, beschrieb Kölling die Motivation des Quartetts. Aufgeteilt war der 120 Stunden umfassende Lehrgang in einen Grundkurs, der sich über zwei Wochenenden erstreckte und 40 Lerneinheiten beinhaltete. An fünf Wochenenden stand dann Leichtathletik auf dem Lehrplan – gefüllt mit Kraft- und Ausdauertraining, Koordination, Aufwärmen und Aufbau einer Trainingsstunde. Ein Schwerpunkt war dabei altersgerechtes Leichtathletik-Training für Kinder. Vermittelt wurden auch Wettkampfregeln, Aufgaben des Trainers und grobe Grundlagen der Anatomie. Spezifisch wurde es, als die Landestrainer aller Disziplinen den angehenden Trainern ihre Kenntnisse vermittelten.

Mit der Teilnahme an den Wochenenden war es indes nicht getan. Zu Hause musste nachgearbeitet und eine zehnminütige Präsentation vorbereitet werden. Jule und Joanna wählten das Thema Behindertensport, Yara und Erik Koordination. Eine Erfolgskontrolle des Gelernten gab es auch. „Nach den jeweiligen Wochenenden haben wir vieles direkt aus dem Lehrgang mit den Kindern ausprobiert. Das hat uns wertvolle Aufschlüsse gegeben. Wir konnten sofort erkennen, wie es bei den Kindern ankommt“, sagte Joanna Kölling, die nebenbei auch noch erfolgreich ihr Abitur baute. Eine schriftliche Prüfung von 30 Minuten zu den Disziplinen sowie ein praktischer Teil rundeten die Ausbildung ab. Das Sportabzeichen Bronze war Voraussetzung für die Lizenz, stellte aber bei den Rendsburgern kein Problem da. Groß war auch die Freude bei LG-Cheftrainer Johannes Rabe, der nunmehr auf vier lizenzierte Trainer setzten kann. rm