Kegelsport


  • die vereinseigene 12-Bahnen Kegelsporthalle ist eine der modernsten in Europa
  • Unsere Sportkegler, Damen und Herren, beteiligen sich in 24 Mannschaften mit großem Erfolg am Punktspielbetrieb. Sie spielen sowohl in der Kreisliga als auch in der Bundesliga der Damen und der Bundesliga der Herren
  • Über 60 Hobby- und Freizeitkegelclubs fühlen sich in der Kegelsporthalle wohl und gehen ihrem sportlichen Freizeitvergnügen nach

Ansprechpartner:

Klaus-D. Matussek

1.Vorsitzender Kegeln

Telefon: 04331-83292

 

Monika Clausen

Kassenwartin Kegeln

Telefon: 04331-63457

TRAINING

Kegelsport Jugendtraining

 

Dienstag

ab 18 Uhr

Kegelsportanlage Nobiskrüger Allee 40a-44a, Rendsburg

 

Kegelsport nach Absprache

Dienstag bis Donnerstag

14.00 - 19.00 Uhr

Kegelsportanlage Nobiskrüger Allee 40a-44a, Rendsburg

 

Kegelsport nach Vereinbarung

Täglich außer Sonntags

ab 19.30 Uhr

Kegelsportanlage Nobiskrüger Allee 40a-44a, Rendsburg

 

Erwachsene, Sportkegelclubs sowie Hobby- und Freizeitclubs nach vorheriger Anmeldung.
Noch sind Termine frei!

 

Kontakte:

Termine für Erwachsene: Telefon 04331 - 332386, Fax: 04331 - 332387
Anmeldungen und Fragen: Telefon 04331 - 332386, Fax 04331 - 332387
Telefon in der Halle: 04331 - 26355
Telefon der Spiel- und Turnierleitung: 04331 - 332388, Fax: 04331 - 332387

Email: vorstand@kegeln-rendsburg.de oder info@kegeln-rendsburg.de

 

Die Kegelabteilung verfügt über eine eigene Homepage.

www.kegeln-rendsburg.de

 


Keglerin erfolgreich

Bremen Pure Freude bei Monika Clausen: Die Fockbekerin gewann in Bremen überraschend den deutschen Einzel-Meistertitel im Sportkegeln auf Bohlebahnen. Ebenso in der Altersklasse B bejubelte Wolfgang Knoop von der SG Bordesholm/Rendsburg den DM-Titel. Abgerundet wurde das starke Abschneiden mit der Vizemeisterschaft der A-Damen. Die Besetzung Petra Groß, Monika Clausen, Tina Haut, Birgit Staffehl und Angelika Blunk brachte es auf 3509 Holz. Das war hinter dem Bremer KV mit 3512 Holz Silber.

 

Der Schleswig-Holsteinische Sportkeglerverband bejubelte insgesamt sieben Titel. Monika Clausen von der SG Bordesholm/Rendsburg setzte sich im Finale mit 876 Holz vor Sabiene Beau (Stendaler KC/873 Holz) und Dagmar Penndorf (SpG FE 27 Hansa Berlin/865 Holz) durch. Wolfgang Knoop gewann mit 903 Holz vor Uwe Trenke (KV Bremerhaven/896 Holz) und Manfred Thoden (Bremer KV/894 Holz). „Ich bin völlig überrascht. Damit hatte ich nie gerechnet, zumal ich nach der Qualifikation mit 875 Holz nur auf Platz acht lag“, konnte Clausen ihren Triumph kaum fassen. Für die mehrfache Landesmeisterin war es die erste deutsche Meisterschaft in einem Einzelwettbewerb. Im Teamwettbewerb war die Fockbekerin mit Fortuna Rendsburg bereits mehrfach ganz oben auf dem Treppchen. „Ein Einzeltitel ist schon was Besonderes“, sagte Clausen, die auch schon für Deutschland international am Start war. Im Finale konnte sie sich bei ihren 125 Wurf gut auf die Bahn einstellen. In der Qualifikation, die auf einer anderen Bahn gespielt wurde, ist ihr dieses nicht so gut gelungen.

 

Sehr stabil spielte Wolfgang Knoop. Auf Grund der Resultate der Landesmeisterschaft war er gar nicht startberechtigt, doch wegen der Absage eines anderen Keglers rückte der deutsche Ex-Meister noch ins 24er-Feld nach. Mit seiner konstanten Leistung rechtfertigte er seine Nominierung und bewies, dass er mit den Assen mithalten kann. Schon in der Qualifikation ließ er mit 911 Punkten aufhorchen. „Dass es auch im Finale so gut läuft, hatte ich nicht unbedingt erwartet“, sagte Knoop. Ebenso erfolgreich ließ auch der Ex-Rendsburger Roger Dieckmann (ETV Phönix Kiel) die Kugeln rollen. Bei den Herren A gewann er mit 905 Holz hinter Robert Neumann (VHK Hannover/910) Silber. Schadlos hielt sich Dieckmann im Mannschaftswettbewerb der Herren. Mit der SG Kiel wurde er Deutscher Meister. Die Kieler brachten es auf 3606 Holz vor dem Berliner SKV (3585). rm