AIKIDO


  • Selbstverteidigungskunst ohne Wettkampf
  • Ausübung auf einer Matte mit Partner
  • angesprochen wird der ganze Körper
  • Förderung von Ausgeglichenheit, Konzentrationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Ansprechpartner:

Detlef Kirchhof

Abteilungsleiter Aikido

ACHTUNG!

Leider können wir zur Zeit kein Aikido Kinder und Jugendtraining  anbieten. Interessierte Kinder und Jugendliche können gerne am Donnerstags Training der Erwachsenen (18.00-19.30 Uhr ) teilnehmen.

TRAINING

Aikido für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre

Martin L.

Tel. 01726308145

Dienstag

18.00 - 19.30 Uhr

Halle II CTR, Christian-Timm-Schule, Zugang über Timm Kröger Strasse, Rendsburg

Koordinaten: N 54.306078 E 9.675542

 

Aikido für Erwachsene

Roland Nemitz (7. DAN), Detlef Kirchhof (3. DAN)

Dienstag

19.30 - 21.30 Uhr

Halle II CTR, Christian-Timm-Schule, Zugang über Timm Kröger Strasse, Rendsburg

Koordinaten: N 54.306078 E 9.675542

 

Aikido für Erwachsene

Roland Nemitz (7. DAN Aikido), Detlef Kirchhof (3. DAN Aikido)

Donnerstag

18.00 - 20.00 Uhr

Halle II CTR, Christian-Timm-Schule, Zugang über Timm Kröger Strasse, Rendsburg

Koordinaten: N 54.306078 E 9.675542


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Geschichte des AIKIDO

Das AIKIDO hat seine Wurzeln in Japan.
Die alten Kampftechniken der Sportart werden ausschließlich defensiv zur
Verteidigung unterrichtet.
AIKIDO wurde im letzten Jahrhundert von Morihei Ueshiba (1883 - 1969) aus alten Kampfstilen entwickelt.


AIKIDO setzt sich aus drei Begriffen zusammen:


AI entspricht der Harmonie, der Liebe, die wir zu nutzen lernen, um uns mit der aggressiven Energie des Angreifers zu vereinigen;

 

KI entspricht der universalen geistigen Energie, der Kraft, welche uns die
Möglichkeit bietet, der Aggression frühzeitig zu begegnen;

 

DO ist der Weg des Aikidoka, durch beständiges Üben die Techniken zu
automatisieren und die Inhalte, die über die Bewegungen vermittelt werden, aufzunehmen.

Im Unterschied zu anderen Budodisziplinen gibt es im AIKIDO keine
Wettkämpfe.

 

Für wen ist Aikido geeignet?
Für jeden, der Spaß an der Bewegung hat, es ist gut für Herz, Kreislauf und den Rücken. Man kann Aikido bis ins hohe Alter betreiben und der Einstieg ist jederzeit möglich.

 

Was benötigt man zum Aikido?
Zum Anfang Einfache Sportsachen wie, T-Shirt, Sporthose und Badelatschen.


Download
RTSV-Aikido-flyer 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.1 KB

Weitere Informationen zum Thema "AIKIDO" gibt es auf der Homepage:

www.aikido-sh.de


3.Dan für Aikido-Abteilungsleiter Detlef Kirchhof

Am 19.03.2022 stellte sich der Abteilungsleiter RTSV Aikido der Prüfung zum 3. Dan. Monatelange Vorbereitungen gingen diesem besonderen Termin voraus: Im 2. Corona Lockdown gab es zuerst unter den Einschränkungen der Verordnungen (2 Personen/ 2 Haushalte) Trainingeinheiten zu zweit mit seiner Trainingspartnerin Jessica Neuschl, 1. Dan, in der Halle des MTSV Hohenwestedt. Detlef ist auch im MTSV Hohenwestedt Leiter der dortigen Aikidosparte. Später wurde dann im Rendsburger Dojo, wo dann auch unser Haupttrainer Roland Nemitz, 7. Dan, die Vorbereitung begleitete, weiter trainiert. In den regelmäßigen Trainingseinheiten, aber auch in vielen Einzeltrainings, zu denen sich Jessica und Detlef trafen, wurde das umfangreiche Programm eingeübt.

 

Schließlich fand am 19.3. in Hamburg die Prüfung statt und die Prüfungskommission war mit Ulrich Schümann, 7. Dan, Andreas Kalbitz und Pieter Genzow, beide 4. Dan, hochgradig besetzt. Von Detlef wollten sie umfangreiches Programm von Wurf- und Hebeltechniken über Abwehr mit und gegen Stab, Techniken, die Detlef auf den Knie gegen Fass- und Schlagangriffe ausführte, bis zu Abwehr gegen Messerangriffe und verschiedene Kata (vorgeschriebene Technikabläufe in hoher Präzision) Den Abschluss bildete die einminütige Abwehr gegen zwei Angreifer, die frei angreifen. Das alles stellte für Detlef natürlich kein Problem dar. Gemeinsam mit seiner langzeitigen Trainingspartnerin Jessica Neuschl, 1. Dan, die eine hervorragende, topfitte Angreiferin (Uke) war, absolvierte er das geforderte Programm sehr sicher und bestand somit souverän diese Prüfung. Damit hat die Aikidoabteilung des Rendsburger TSV einen weiteren hohen Aikido Meister. 


Kyu Prüfung

Die gute kontinuierliche Arbeit unseres Jugendtrainers Martin (1.Kyu ) zahlte sich aus. Aleksander und Karolina bestanden am 14.12.2021 ihre Prüfung zum Gelbgurt. Detlef Kirchhof 2.Dan Abteilungsleiter Aikido hatte die Freude diese Prüfungen abnehmen zu dürfen. Und es war wirklich eine große Freude zu sehen, wie sicher, konzentriert und präsent die beiden jungen Aikido das geforderte Programm vorführten. Fallschule, erste Wurftechnik und Bodenhebel aus verschiedenen Angriffen stellten beide vor keine Probleme. Abschließend wurden die Urkunden vom Prüfer und auch die neuen Gürtel vom Trainer überreicht. Klasse gemacht und weiter so Ihr Beiden.

 


Dan Prüfung

Einen großen Erfolg konnte die Aikido-Abteilung des RTSV verbuchen. Jessica Neuschl stellte sich auf dem Bundeswochenlehrgang in Bad Blankenburg unter der Leitung des Bundestrainers Martin Glutsch, 7. Dan Aikido, der Prüfung auf den 1. Dan Aikido. Die Vorbereitung auf diese Prüfung gestaltete sich auf Grund der Pandemie schwierig und etwas komplizierter, denn seit November 2020 dufte ja nicht mehr im Rendsburger Dojo trainiert werden. Der Abteilungsleiter Detlef Kirchhof und Jessica konnten sich aber einen Raum organisieren in dem 30qm Matten, ausgeliehen vom MTSV Hohenwestedt, ausgelegt werden konnten. Hier wurde zu zweit coronakonform trainiert. Ab März durften beide endlich in die Halle des MTSV wechseln, die Detlef organisieren konnte, da er auch dort Abteilungsleiter der Aikidosparte ist. Detlef fiel somit die Aufgabe zu, ihr vorbereitender Trainer und Angreifer zu sein, Kontrollblicke von außen waren gemäß Coronabestimmungen nicht erlaubt. Ab Mitte Juni durfte ja wieder in unserem Dojo losgelegt werden. Nun konnte Roland noch in den verbleibenden drei Trainingseinheiten einen kurzen Blick auf den Stand der Vorbereitung werfen. Am 6.7. war dann in Bad Blankenburg im Rahmen des Lehrganges die Prüfung. Jessica wusste schon zu Beginn mit Überprüfung des bisher gelernten Technikrepertoires zu überzeugen. Auch die weiteren Abschnitte: dem Vorführen einer Kata sowie den Techniken zum 1. Dan gelangen ihr sehr gut. Eine Lehrprobe, um ihr Theoriewissen zu überprüfen war ebenfalls gefordert. Den Abschluss der Prüfung bildete ein Randori, wo sie eine Minute lang schnell ausgeführte Angriffe mit Aikidowürfen abzuwehren hatte. Die hochkarätige Prüfungskommission bestehend aus Martin Glutsch, 7. Dan Aikido, und Manuela Magiera, 4. Dan, und Damian Magiera, 5. Dan, kamen nach kurzer Beratung zum einstimmigen Beschluss: Jessica hat die Prüfung zum 1. Dan bestanden und darf nun den schwarzen Gürtel und Hakama tragen. Schon beim ersten nachfolgenden Training konnten die weiteren Lehrgangsteilnehmer das feststellen: Detlef hatte vorsorglich beides nach Bad Blankenburg mitgenommen.


besondere Prüfung

Eine besondere Prüfung wurde den RTSV Aikidoka des RTSV am 10.09 geboten. Jessica N stellte sich bei unserem Haupttrainer Roland (7.Dan) der höchsten Schülerprüfung, dem Braungurt. Die Prüfungen im Aikido beginnen immer   mit dem Fach der Überprüfung des bisher Erlernten. Gemeinsam mit ihrem Prüfungspartner unserem Abteilungsleiter Aikido, Detlef (2.Dan) zeigte Jessica die geforderten Abwehrtechniken gegen die verschiedensten Angriffe.  Anschließend folgte der eigentliche Prüfungsteil. Entsprechend der angestrebten Graduierung mussten hier die neu erlernten und lange trainierten   Wurf und Hebeltechniken   gezeigt werden.  Den Abschluss bildete das Randori.  Hier erfolgte   in erhöhter Geschwindigkeit   ein immer wieder kehrender Angriff gegen die Anwärterin, die diese mit ihren erlernten Technikenrepotoire abzuwehren   hatte. Nach einer Stunde intensiver Prüfung gab es das   einhellige Urteil.: Jessica darf jetzt den braunen Gürtel tragen und sich 1.Kyu Aikido nennen. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg.